Adrian Kneubühler kandidiert als Regierungsstatthalter (2013-01-09)

Bern, 9. Januar 2013

Medienmitteilung

 

Grosser Rat

Adrian Kneubühler kandidiert als Regierungsstatthalter


 

Adrian Kneubühler will Regierungsstatthalter des Verwaltungskreises Biel werden. Er tritt deshalb per Ende der Märzsession 2013 als Präsident der FDP-Grossratsfraktion zurück.

 

Der Nidauer Stadtpräsident und Grossrat Adrian Kneubühler stellt sich am 9. Juni 2013 zur Wahl als Regierungsstatthalter des Verwaltungskreises Biel – sofern er von der Präsidentenkonferenz der zuständigen Kreispartei nominiert wird. Dies hat er über die Feiertage den Leitungen der Kreis- und der Kantonalpartei mitgeteilt.

 

„Über die Feiertage habe ich mich entschieden, dass ich die Herausforderung Regierungsstatthalter anpacken will“, so Kneubühler. „Das Amt an der Schnittstelle zwischen Kanton und Gemeinden sowie zwischen Verwaltung und Bürgerinnen und Bürgern reizt mich sehr.“ Kneubühler ist überzeugt, dass er für dieses Amt den „richtigen Rucksack“ mitbringt. „Als Stadtpräsident von Nidau kenne ich alle anderen Gemeinden des Verwaltungskreises sehr gut und pflege bereits jetzt einen regen Kontakt mit den jeweiligen Behörden.“ Als langjähriger Grossrat ist Kneubühler zudem auch in der Kantonsverwaltung bestens vernetzt.

 

Unabhängig vom Wahlausgang wird Kneubühler per Ende der Juni-Session nach neun Jahren aus dem Grossen Rat zurücktreten. Um einen reibungslosen Übergang des Fraktionspräsidiums sicherzustellen, demissioniert Kneubühler bereits per Ende der März-Session 2013 als Fraktionspräsident. Der Rechtsanwalt und Notar ist seit April 2010 an der Spitze der FDP-Grossratsfraktion und wird diese nach drei engagierten Jahren abgeben.

 

Die Nachfolge im Fraktionspräsidium wird im Rahmen der Märzsession durch die Grossratsfraktion bestimmt. Die Kantonalpartei und die Grossratsfraktion danken Adrian Kneubühler bereits jetzt für sein grosses Engagement und wünschen ihm für den Wahlkampf viel Erfolg.

 

www.adrian-kneubuehler.ch